Feile

Acrylnägel Feile

Feilen sind kein Hilfsmittel, das ausschließlich von der Verwendung für Acrylnägel bekannt ist. Auch beim Veredeln von Naturnägeln kommen Feilen immer wieder zum Einsatz. Allerdings sollten Liebhaber von Kunstnägeln darüber Bescheid wissen, dass Acrylnägel Feilen sich durch ein paar andere Merkmale charakterisieren lassen, als Nagelfeilen, die für Naturnägel entworfen wurden.

Es gibt beispielsweise Nagelfeilen mit einem Metallkern, die allerdings längst nicht mehr den aktuellen Standards entsprechen, weil sie beim feilen zu heiß werden und den Nagel schädigen können. Stattdessen werden heutzutage vorwiegend Feilen mit einem Kunststoff- oder auch Holzkern verwendet. Tatsächlich existieren mittlerweile sogar Acrylnägel Feilen, die einen Glaskern vorweisen können. Derartig bekernte Feilen sind weicher, geschmeidiger und schädigen weder den Natur- noch den Kunstnagel. Auf der Feile ist immer eine bestimmte Zahl, die Grit-Zahl, angegeben. Diese trifft eine Aussage darüber, wie fein oder grob die Feile schleift. Je höher die Zahl, umso feiner das Schleifergebnis, dass eine Acrylnägel Feile mit sich bringt.

Doch nicht nur Beschaffenheit und Verarbeitung bei einer Acrylnägel Feile sind von Bedeutung, denn auch auf die Hygiene kommt es an. Einige Acrylnägel Feilen beispielsweise sollten nach einem einmaligen gebrauch entsorgt werden, wohingegen andere Acrylnägel Feilen ruhig mehrfach zum Einsatz kommen können. Eine hygienische Desinfektion ist dann aber dennoch unbedingt angeraten, um zu verhindern, dass sich auf der Acrylnägel Feile verschiedene Keime oder Bakterien einnisten.