Home

Acrylnägel – Die wichtigsten Aspekte auf einen Blick

© tamara83 - Fotolia.com

© tamara83 – Fotolia.com

Bei Acrylnägeln handelt es sich um eine moderne Art der Nagelgestaltung. Der eigene Naturnagel wird durch einen künstlichen Nagel, den Acrylnagel, stabilisiert und gleichzeitig verschönert. Kunstnägel haben sich nicht erst in den letzten Jahren weltweit zu einem echten Trend-Phänomen entwickelt und sind beispielsweise aus der heutigen Modebranche längst nicht mehr wegzudenken. Dabei liegen die Vorteile von Kunstnägeln klar auf der Hand: Kunstnägel sind deutlich stabiler, pflegeleichter und vor allem auch attraktiver als Naturnägel. Jeder, der sich schon einmal einen Naturnagel abgebrochen oder eingerissen hat, weiß, wovon an dieser Stelle die Rede ist. Und auch viele Menschen mit Nagelproblemen, wie beispielswiese splitternden oder brüchigen Nägeln, können hiervon häufig ein Lied singen.

Acrylnägel sind im Grunde genommen nur eine von vielen Möglichkeiten, die eigenen Naturnägel mithilfe von Kunstnägeln hübscher und robuster werden zu lassen. Verschiedene immer neue Trends haben den Markt in den letzten Jahren gewissermaßen überschwemmt, wobei sich die Acrylnägel immer stärker durchzusetzen wissen. Dies liegt an den verschiedenen Vorteilen, die Acrylnägel mit sich bringen und die sie von allen anderen Arten von Kunstnägeln zu unterscheiden wissen. Worin genau diese Vorteile bestehen und weshalb Acrylnägel sich auch in Eigenregie und ohne den Besuch eines kostspieligen Nagelstudios herstellen lassen, wird nachfolgend schon einmal vorgestellt. Schließlich handelt es sich bei dieser Seite um ein topaktuelles und von Experten im Nageldesign recherchiertes Informationsportal, in dem sich all diejenigen, die sich für Acrylnägel interessieren, nicht nur zahlreiche Inspirationen holen können, sondern auch grundlegende Informationen rund um die Herstellung von Acrylnägeln präsentiert werden.

Die Vorteile von Acrylnägeln

Die Vorteile von Acrylnägeln gegenüber anderen Arten von Kunstnägeln liegen gewissermaßen auf der Hand:

  • Acrylnägel sind robust und pflegeleicht
  • Acrylnägel sind hart und stabil
  • Acrylnägel lassen sich leicht entfernen
  • Acrylnägel schonen den Naturnagel
  • Acrylnägel sind individuell zu gestalten
  • Acrylnägel brauchen bei der Herstellung nur wenig Zubehör

Im Gegensatz zu anderen Arten von Kunstnägeln, wie beispielsweise den Gelnägeln, präsentieren sich Acrylnägel als deutlich stabiler und robuster. Sie härten auch ohne die Zuhilfenahme von kostspieligen Utensilien, wie etwa UV-Lampen, schnell aus und können dann viele Wochen lang halten. Gleichzeitig lassen sich Acrylnägel überaus schonend auch wieder entfernen, da die Nägel lediglich in Aceton aufgeweicht werden müssen. Darüber hinaus lassen sich Acrylnägel in vielen verschiedenen Designs gestalten. So gibt es nicht nur die Möglichkeit den Nagel im Anschluss an die Gestaltung in den unterschiedlichsten Farben zu lackieren und ihn gegebenenfalls mit verschiedenen Dekoelementen zu verzieren, sondern schon der Nagel selbst kann beispielsweise in verschiedenen Farben aufgetragen werden.

Die schnelle Art Acrylnägel selbst zu machen

Mit etwas Übung und den richtigen Utensilien lassen sich Acrylnägel ganz leicht selber machen. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein wenig Fingerspitzengefühl sowie das richtige Material. Wer zum ersten Mal eigene Acrylnägel herstellen möchte, sollte hierbei im besten Fall auf ein sogenanntes Starter Set zurückgreifen. In diesem sind bereits alle wichtigen Materialien enthalten, die nicht nur für die Herstellung des Acrylnagels an sich benötigt werden, sondern auch für dessen Pflege und spätere Entfernung geeignet sind. Durch den Rückgriff auf ein solches Starter Set können Interessierte sichergehen, dass sie alle wichtigen Materialien beisammen haben und keine wichtigen Utensilien vergessen werden. Darüber hinaus gibt es bei derartigen Starter Sets für gewöhnlich auch noch eine ausführliche Anleitung dazu. Letztere kann allerdings auch in unserem Informationsportal gefunden werden.

Wer Acrylnägel selber machen möchte, der sollte allerdings nicht nur auf die richtigen Materialien, sondern vor allem auch auf die richtige Vorgehensweise achten. Beim Acrylnägel kommen zwei überaus wichtige Komponenten zum Einsatz: Das Acrylpulver und das zugehörige Liquid. Liquid und Pulver verbinden sich bei der Herstellung von Acrylnägeln miteinander und bilden eine Masse, die sich nach eigenen Wünschen gestalten lässt. Diese Masse wird auf den eigenen Naturnagel aufgetragen, härtet aus und schon ist der Acrylnagel fertig. Zu Beginn können für ein perfektes Ergebnis ein paar Übungseinheiten nicht schaden, generell ist die Technik aber nicht nur leicht zu verstehen, sondern auch leicht zu erlernen.

Neben der exakten Technik ist vor allem auch eine ausreichende Beachtung der verschiedenen Hygienevorschriften von großer Bedeutung. Bevor der eigene Naturnagel von den Acrylnägeln bedeckt wird, sollte eine umfassende Desinfektion vorgenommen werden. gesundheitliche Aspekte sollten schließlich auch bei der Herstellung von Acrylnägeln stets im Vordergrund stehen. Klassische Desinfektionsmittel können nicht nur in der Apotheke, sondern auch in Drogerien sowie im Versandhandel für Nagelkosmetik erstanden werden. Auch im Nagelstudio muss eine ausreichende Desinfektion erfolgen, da die langfristige und anhaltende Nagelgesundheit ansonsten nicht gewährleistet werden kann. Und nur, wenn die eigenen Nägel dauerhaft gesund bleiben, steht auch der Freude mit den selbst hergestellten Acrylnägeln nichts im Wege.